II. Herren, 9. Spieltag SpG Beilrode/Arzberg – Dommitzscher SV Grün/Weiß 3:3 (1:1)

Ausgleich der Gäste in letzter Sekunde

(Kreisliga/Herren) SpG Beilrode II/Arzberg – Dommitzscher SV Grün/Weiß 3:3 (1:1)

Arzberg. In Ordnung ging die Punkteteilung am Ende der 90 Minuten. Beide Teams kämpften – streckenweise hart aber doch zumeist fair. Die Gäste aus Dommitzsch liefen mit der Absicht auf, nicht ohne Zähler aus dem Kastanienpark abzureisen. Genau das wollten die Mannen der ostelbischen Spielgemeinschaft klar verhindern.

Nach nur sieben gespielten Minuten stand es aber bereits 0:1. Marcel Schulze hatte die Abwehr der Zweigler-Elf klassisch ausgespielt und ließ Keeper Vincent Fischer keine Chance. Doch die Spielgemeinschaft hatten die richtige Antwort prompt auf dem Fuß oder in diesem Fall vielmehr auf dem Kopf. Denn nur sechs Minuten später egalisierte Thomas Frieslich mit einem tollen Kopfballtor nach super Vorbereitug von Lukas Herling und es stand 1:1. Beide Mannschaften erarbeiten sich immer wieder gute Chancen, scheiterten aber entweder an der gegnerischen Abwehr oder am jeweiligen Torhüter. So ging es mit dem Remis in die Pause.

Jetzt begann die Zeit der Platzherren, die ihren Heimvorteil ausspielen wollten und das anfangs auch gut hinbekamen. Gut zehn Minuten nach Wiederanpfiff stand Fabian Stieler goldrichtig und musste den Ball nur noch zum 2:1 ins Tor von Dommitzsch Keeper Taggeselle spitzeln. Es entwickelte sich ein Spiel zwischen den Strafräumen. Immer wieder gelangen Angriffsversuche, die aber nichts Zählbares zu Tage förderten, weder für die Platzherren, noch für die Gäste. Letztere sahen in der 76. Minute kurzzeitig ihre Felle wegschwimmen. Nachdem Keeper Fischer einen Abschlag in die Sturmspitze schlug und Stieler sich klasse durchsetzte, stand es nämlich urplötzlich 3:1 für die Herren vom Kastanienpark.

Doch mitten in den Torjubel starteten die Dommitzscher vom Anstoß weg einen klassischen Konter und Maurice Burkhardt verkürzte auf 3:2. Jetzt hieß es für die Ostelbier, alles tun, um die Führung zu halten oder diese sogar auszubauen. So richtig wollte das aber nicht gelingen. Auch Dommitzsch sah noch eine Chance, zumindest auszugleichen. Und schließlich gelang das auch. Praktisch mit dem Apfiff in der 90. Minute zog Erik Riemer ab. Das unglücklich abgefälschte Geschoss schlug im Kasten von Keeper Fischer ein. Das Remis war perfekt, der Abpfiff ertönte. Insgesamt 172 Fans sahen eine unterhaltsame Partie mit einer am Ende gerechten Punkteteilung.

Beilrode II/Arzberg: Fischer, Pohle, Herling, Jack (75. Komitsch), Litka, Maibaum, Galistel, Stieler, Harm, Frieslich, Otec (66. Rosmann)

Dommitzsch: Taggeselle, Lerche, Lobert, Kühne (59. Hagen), Schulze (78. Pandza), Schreiber (25. C. Reichelt), Reichelt, Janetzki, Riemer, Burkhardt, Spadt

TF: 0:1 Schulze (7.), 1:1 Frieslich (13.), 2:1 Stieler (56.), 3:1 Stieler (76.), 3:2 Burkhardt (77.), 3:3 Riemer (90.)

SR: Möritz

ZS: 172

Eileen Jack

Patrick Bader

Trainer

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner