I. Herren, 7.Spieltag FSV Beilrode 09 – SV Naundorf 0:1

Kein guter Tag für die Ostelbier

(Nordsachsenliga/Herren) FSV Beilrode 09 – SV Naundorf 0:1 (0:0)

Beilrode. Es war ein gebrauchter Tag für die erste Herrenmannschaft des FSV Beilrode. Das Team war bemüht – zweifellos – und zumindest in den ersten zwanzig Minuten auch eindeutig die bessere Mannschaft. Die Wenzelmannen machten sofort Druck, zeigten klar, wer hier eigentlich der Herr auf dem Platz ist. Ihre durchaus sehenswerten Angriff wurden jedoch zumeist durch Naundorfs starken Keeper Hennig gestoppt.

Danach aber lief das Zusammenspiel der Ostelbier einfach nicht mehr rund. Auch Naundorf kam nun besser ins Spiel und es schwappte zwischen den Strafräumen hin und her. Jedes der Teams hatte Chancen, auch die eine oder andere, die kurzzeitig den Atem stocken ließ, doch ein Tor wollte nicht fallen. Für Unruhe im Spiel sorgte zudem Schiedsrichter Rick-Peer Schulz, der kleinlich und scheinbar ohne Linie agierte.

In der 22. Minute hatten die Platzherren richtig Glück. Naundorfs Thierbach lief ganz allein auf Torhüter Fischer zu. Nur Kleinlein schaffte es dran zu bleiben, konnte den Torschuss aber nicht verhindern. Doch Keeper Fischer irritierte Thierbach derart, dass der den Ball am Tor vorbei schob. Nur gut drei Minuten später hallte es laut „Tor“ über den Beilroder Sportplatz. Wedehase hatte zum vermeintlichen 1:0 für die Platzherren getroffen. Doch Referee Schulz winkte ab, gab den Treffer nicht. Schuld war ein Foul an Naundorfs Keeper Hennig. Ein sich anschließender nicht ganz ungefährlicher Konter der Gäste schien die Beilroder schließlich völlig aus der Bahn geworfen zu haben. Plötzlich spielten sie nicht mehr so sicher und abgeklärt. Unnötige Ballverluste und Fehlpässe berherrschten das Spiel. Die Versuche, über lange Bälle aus der Abwehr in die Spitze zum Ziel zu kommen, waren auch nicht das richtige Rezept.

In Halbzeit zwei brachte Andreas Wenzel mit Pohle und Förster zwei junge frische Kräfte. Doch auch dies brachte nicht den erhofften Umschwung. Mit zunehmender Spielzeit wurde klar, dass hier die Mannschaft gewinnen würde, die den ersten Treffer markiert. Aus Sicht der Beilroder war das leider das Team vom SV Naundorf in der 73. Minute. Die Partie wurde immer unruhiger. Schlussendlich kassierte Beilrodes Abwehrchef Steven Kralle noch die Ampelkarte und fällt damit im Spiel gegen Zschortau aus – ein harter Verlust für den FSV.

Eileen Jack

Beilrode: Fischer, Kralle (GRK), Kleinlein, Möbius, Angermann (55. Förster), Harm (55. Pohle), Milich, Galistel, Wedehase, Blüher, Weber (80. Jack)

TF: 0:1 (73.)

SR: Schulz

ZS: 85

Trotz aller Motivationsbekundungen unseres Teams vor dem Spiel konnte man leider nicht den Lohn der Mühen einstreichen und verlor am Ende äußerst unglücklich

Patrick Bader

Trainer

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner