Beilrodes U8-Kicker setzen erfolgreiche Hallensaison fort

Nachdem unsere F2-Kicker in dieser Hallenserie bereits einige Turniersiege sowie weitere tolle Treppchenplatzierungen erspielen konnten, fand an diesem Wochenende ein weiteres gut besetztes Hallenturnier statt. In der Sporthalle in Löbnitz, welche ihren ganz eigenen Charme hatte, trafen die Spieler um Kapitän Till Heft auf starke Konkurrenz, wie u.a. Zschortau, Zschepplin und Mörtitz, welche in der Freiluftsaison jeweils ihre Ligen dominieren. Bei einer sehr sympathischen Veranstaltung vertraten diesmal unsere Lina umrahmt von Niklas, Max, Till, Robin und Julius unsere Farben. Zudem verstärkten Elijah und Paul noch das Team von Spröda mit sehr guten Leistungen, da dort einige Kicker krankheitsbedingt kurzfristig ausgefallen waren.

In der kleinen, beschaulichen Turnhalle der Grundschule Löbnitz trafen unsere Fußballer im Eröffnungsspiel gleich auf den Gastgeber von der LSG. Gleich von Beginn an zeigte das Team, was sich auch über das gesamte Turnier erstrecken sollte – eine fantastische, geschlossene Teamleistung mit außerordentlich guter Spielkultur und viel Spielwitz. Obwohl erste Torchancen noch nicht zum Erfolg führten und aus einer Unachtsamkeit der Rückstand resultierte, blieb unser Team diesmal unaufgeregt ruhig und schaffte es über spielerische Lösungen verdientermaßen das Ergebnis zu unseren Gunsten zu drehen und das erste Turniermatch mit 2:1 zu gewinnen.  Auch im weiteren Turnierverlauf zeichnete sich die Truppe immer wieder dadurch aus, dass unsere Lina im Tor schnell und selbständig die richtigen Entscheidungen zur Spieleröffnung traf und so ihren Jungs immer wieder die Möglichkeit gab, strukturiert und mit hoher Spielkultur den Ball vor das gegnerische Tor zu bringen. So war es an diesem Tag auch nur folgerichtig, dass im zweiten Spiel gegen die Zscheppliner Kicker ein ungefährdetes und souveränes 3:0 herausgespielt werden konnte.

Im dritten Spiel ging es dann gegen die Übermannschaft von Zschortau knapp und spannend zur Sache und gegen die durchweg älteren Gegenspieler erlebten die vielen Zuschauer in der Halle ein mitreißendes Match, in dem unsere kleinen Helden sowohl kämpferisch als auch spielerisch auf Augenhöhe agieren konnten. Nach einem frühen Rückstand behielt die Mannschaft die Nerven und gestaltete das Spiel ausgeglichen und verdientermaßen kam man zum Ausgleich. Eine kleine Nachlässigkeit im Defensivverhalten führte aber am Ende noch zu einem Gegentor und dem zur Folge einer unglücklichen Niederlage. Aber es zeichnete das Team an diesem Tag aus, dass es seine gute Leistung auch richtig einschätzte und jeder Spieler den Kopf oben behielt. So konnte man dann im 4. Spiel des Turnieres gegen Rackwitz mit 3:1 gewinnen und auch dort nach frühem Rückstand wieder zurückkommen und über hohe Spielintelligenz den verdienten Sieg in den eigenen Reihen behalten.

Im vorletzten und damit fünften Match ging es dann gegen Spröda bereits darum, den 2. Platz des Turnieres durch einen Sieg zu sichern. Auch hier führte eine geschlossene Mannschaftsleistung zum höchsten Sieg des Turnieres und bei dem 6:0 konnten sich viele Spieler mit einem Tor belohnen. Überhaupt spiegelte sich die harmonische Teamleistung erfreulicherweise diesmal auch darin wieder, dass alle Feldspieler im Laufe der Veranstaltung sich jeweils mehrfach in die Torschützenliste eintragen konnten.

Im abschließenden 6. und damit letztem Spiel gegen Mörtitz legten die Beilroder nochmal eine kreative und flotte Sohle auf’s Parkett und drückten dem Spiel durch ein frühes und v.a. toll herausgespieltes 2:0 wieder den Stempel auf und fuhren letztlich den Sieg auch hier verdientermaßen souverän nach Hause. Alles in allem füllte die Truppe ihren Schlachtruf – ein Team ein Verein – mit Leben aus und brachten sowohl den Trainer als auch die mitgereisten Eltern, Großeltern und Geschwister das ein ums andere Mal in Verzückung. Ein besonderes Lob gilt an dieser Stelle abschließend auch noch einmal unseren 2 Kickern, die kurzfristig der Sprödaer Truppe geholfen haben und auch vom gegnerischen Trainer ein Sonderlob ob der guten kämpferischen und spielerischen Leistung attestiert bekamen.

Beilrode, den 02.02.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.